Ileana Tonca gehört zu den Publikumslieblingen an der Wiener Staatsoper, ist darüber hinaus aber auch eine gesuchte Konzertsängerin. Dem Haus am Ring gehört sie seit 1999 als Solistin an und hat dort bereits mehr als 50 verschiedene Rollen gesungen und dargestellt.
Ihre große Bühnenerfahrung in vielen Partien der Opernliteratur macht Ileana Tonca auch in anderen Häusern zu einer nachgefragten Sopranistin: In der Bayrischen Staatsoper München sang sie den Ring des Nibelungen und war die Adele in der Fledermaus, in der Staatsoper Unter den Linden Berlin verkörperte sie ihre Wiener Lieblingsrolle – die Sophie in Strauss‘ Rosenkavalier. Bei den Wiener Festwochen sowie dem Ravenna-Festival trat sie unter Riccardo Muti auf, für das Mozartfestival in Reinsberg war sie eine bejubelte Zerlina.
Weitere Rollen: Konstanze (Die Entführung aus dem Serail); Rosina (Il Barbiere di Sevilla); Adina (L'Elisir d’Amore); Siebel (Faust); Papa­gena, Erste Dame (Die Zauberflöte); Susanna, Barbarina (Le Nozze di Figaro); Elvira (Italiana in Algeri); Lisa (La sonnambula); Jemmy (Guillaume Tell); Oscar (Un Ballo in Maschera); Nanetta (Falstaff); Sophie (Werther); Frasquita (Carmen); Olga (Fedora); Gretel (Hänsel und Gretel) etc.

Ihr Einfühlungsvermögen in die Kammermusik und ihr breites vokalsymphonisches Repertoire (mit  Werken von Monteverdi, Buxtehude, Telemann, Vivaldi, Bach, Pergolesi, Händel, Salieri, Mozart, Haydn, Mendelssohn, Beethoven, Brahms, Fauré, Orff) setzt in Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Bijan Khaden-Missagh, Fabio Luisi, Bertrand de Billy oder Martin Sieghardt bei Festivals Akzente (Internationales Kammermusikfestival Austria "Allegro Vivo", Styriarte, MDR-Musiksommer, Attersee-Klassik, Brucknerfest Linz,…) und führt Ileana Tonca auch immer wieder auf die Konzertbühne (Wiener Konzerthaus, Wiener Musikverein,…). Mit Sakralmusik ist Ileana Tonca bei Benefizveranstaltungen und liturgischen Feiern zu hören, wo sie regelmäßig und gerne mitwirkt.

Dem Liedfach widmet sich die vielseitige Sängerin mit ausgesuchten Programmen.

Bereits während ihrer Studienzeit und auch später wurde Ileana Tonca mit verschiedenen Preisen internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet, zuletzt mit dem Förderungspreis bei Vergabe der Eberhard-Wächter-Medaille der Wiener Staatsoper sowie dem frauen.kunst.preis des Bundesmi­nisteriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Ileana Tonca ist Gründungsmitglied der Wiener Enescu-Gesellschaft.

 

 

 

 
  © ileanatonca.com